nach oben
21.12.2017

Autofahrer fährt in Australien in Menschenmenge - Verletzte

Sydney (dpa) Mitten im abendlichen Berufsverkehr ist ein Autofahrer in der australischen Großstadt Melbourne in eine Menschenmenge gefahren. Mindestens zwölf Menschen müssten nach dem Vorfall nahe dem Bahnhof Flinders Street von Sanitätern behandelt werden, berichtete ein Rettungsdienst. Der Fahrer sei festgenommen worden, teilte die Polizei mit. Weitere Details waren zunächst nicht bekannt. Berichten zufolge sei der Fahrer mit seinem Geländewagen über eine rote Ampel gefahren und in eine Menschenmenge gerast, als diese gerade den Zebrastreifen in Richtung der Bahnstation überquerte.