nach oben
27.02.2017

Autoraser wegen Mordes verurteilt - lebenslange Haft

Berlin (dpa) Mit einem aufsehenerregenden Schuldspruch sind zwei Autoraser nach einem tödlichen Rennen wegen Mordes verurteilt worden. Die beiden Männer im Alter von 28 und 25 Jahren erhielten im Berliner Landgericht lebenslange Gefängnisstrafen. Mit dem Urteil folgte das Gericht den Anträgen der Staatsanwaltschaft. Das Gericht begründete das Urteil mit einem «mittäterlichen Geschehen mit bedingtem Tötungsvorsatz». Die Männer seien in der Innenstadt mit Vollgas gefahren, um ein Rennen zu gewinnen. In diesem Fall seien die Autos als Tatwaffe ein gemeingefährliches Mittel gewesen.