nach oben
30.08.2017

BKA hält islamistische Terroranschläge auf Bahnverkehr für möglich

Berlin (dpa) - Nach Auswertung von jüngsten Al-Kaida-Publikationen hält das Bundeskriminalamt Terrorattacken auf den Bahnverkehr für möglich. «Anschläge auf den Zugverkehr durch Sabotage der Eisenbahnschienen scheinen in den Gedankenspielen dschihadistischer Gruppierungen einen immer größeren Platz einzunehmen», sagte ein BKA-Sprecher den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Bereits im Juli sei in einem Internetforum, das dem IS nahestehe, erörtert worden, Züge in Europa zum Entgleisen zu bringen. Konkrete Hinweise auf geplante Anschläge und Deutschlandbezüge lägen aber nicht vor.