nach oben
19.08.2017

Bannon will weiter für Trump «in den Krieg ziehen»

Washington (dpa) - Donald Trumps geschasster Strategieberater Stephen Bannon hat angekündigt, weiterhin vehement für den US-Präsidenten und dessen Politik zu kämpfen. «Sollte es da draußen irgendwelche Unklarheiten geben, lassen Sie mich diese beseitigen», sagte er zu einem Reporter der Finanznachrichten-Organisation Bloomberg. Er werde für Trump von «außerhalb des Weißen Hauses in den Krieg ziehen», sagte Bannon. Dem Bloomberg-Bericht zufolge hatte sich Bannon nicht mit Trump überworfen. Bannon kehrt in leitender Funktion zu der rechtspopulistischen Nachrichtenseite «Breitbart News» zurück.