nach oben
12.09.2017

Barley schlägt Kindergeld-Reform vor

Berlin (dpa) - Familienministerin Katarina Barley will mit einer Reform des Kindergelds Familien mit geringen Einkommen stärker unterstützen und Kinderarmut bekämpfen - sofern ihre Partei an einer künftigen Regierung beteiligt ist. Demnach sollten Kindergeld und Kinderzuschlag, der bisher zusätzlich beantragt werden muss, zusammengelegt um 31 Euro aufgestockt werden, sagte Barley in Berlin. Bei steigendem Einkommen soll das neue Kindergeld zusammenschmelzen. Das Kindergeld stiege nach Barleys Plänen bei ärmeren Familien von nun 192 auf 393 Euro für jedes der ersten beiden Kinder.