nach oben
17.12.2016

Berliner CDU kritisiert Verbleib von Staatssekretär Holm

Berlin (dpa) - In Berlin sorgt der Verbleib des umstrittenen Staatssekretärs Andrej Holm im Amt für Kritik. «Andrej Holm ist als Staatssekretär aufgrund seiner Stasi-Vergangenheit untragbar», sagte der CDU-Generalsekretär Stefan Evers und warf dem Regierenden Bürgermeister Michael Müller Handlungsunfähigkeit vor. Die rot-rot-grüne Landesregierung hatte sich am Abend nicht auf eine gemeinsame Linie in dem Fall einigen können. Nach dpa-Informationen erklärte Bürgermeister Müller, die Personalie sei Sache der Linken.