nach oben
28.03.2017

Berliner Senat beruft Sonderbeauftragten im Fall Amri

Berlin (dpa) - In Berlin wird ein Sonderbeauftragter das Handeln der Sicherheitsbehörden und mögliche Fehler vor dem Terroranschlag des Tunesiers Anis Amri untersuchen. Der Berliner Senat beschloss die Berufung eines externen Fachmanns. Nach Medienberichten soll der pensionierte Bundesanwalt Bruno Jost die Position übernehmen. Nach dem Anschlag auf einen Weihnachtsmarkt mit 12 Toten und 67 Verletzten war deutlich geworden, dass Sicherheitsbehörden vor allem in Nordrhein-Westfalen und Berlin den späteren Attentäter Amri zeitweise überwachten. Er wurde aber weder festgesetzt noch abgeschoben.