nach oben
07.12.2016

Bestrafung von Kriegsverbrechern in Syrien gefordert

Berlin (dpa) - Die USA, Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Italien und Kanada fordern UN-Generalsekretär Ban Ki Moon auf, sich für eine Bestrafung von Menschenrechtsverletzungen und Kriegsverbrechen in Syrien einzusetzen. «Es darf keine Straffreiheit für die Täter geben», forderten die sechs westlichen Staats- und Regierungschefs in einer außergewöhnlich scharf formulierten Erklärung.