nach oben
05.02.2019

Besuch bei Trump: Erste Patriots-Profis wollen verzichten

Foxborough (dpa) - Die ersten Football-Profis der New England Patriots haben nach dem Super-Bowl-Triumph ihren Verzicht auf einen möglichen Besuch im Weißen Haus erklärt. Im Falle einer Einladung durch US-Präsident Donald Trump würde er sich dem Team nicht anschließen, sagte Verteidiger Devin McCourty bei Feierlichkeiten nach der Rückkehr nach Foxborough. Sein Zwillingsbruder Jason tendiert auch zu einer persönlichen Absage. Abwehrspieler Duron Harmon erklärte, dass er eine Einladung ausschlagen würde.