nach oben
07.06.2017

«Bild»: EU zahlte der Türkei seit 2014 rund 2,7 Milliarden Euro netto

Berlin (dpa) - Die Europäische Union hat der Türkei seit 2014 zur Vorbereitung auf den EU-Beitritt des Landes rund 2,7 Milliarden Euro netto gezahlt. Das berichtete die «Bild» unter Berufung auf Zahlen der EU-Kommission. Demnach erhielt Ankara von 2014 bis Ende 2016 insgesamt 3,3 Milliarden Euro aus der EU-Kasse. Allerdings habe Ankara auch 625 Millionen Euro an Brüssel gezahlt, um an EU-Programmen teilnehmen zu können. Damit ist die Türkei laut «Bild» der größte Nutznießer von EU-Geldern unter allen Nicht-EU-Ländern. Nicht berücksichtigt seien dabei die sechs Milliarden Euro, die Brüssel im Rahmen des Flüchtlingsdeals zahlt.