nach oben
11.12.2016

Bob Dylan hätte sich Literaturnobelpreis-Ehren nie träumen lassen

Stockholm (dpa) - US-Rocksänger Bob Dylan hätte sich nie träumen lassen, einmal den Literaturnobelpreis zu bekommen. Er habe gedacht, dass die Wahrscheinlichkeit etwa so groß sei wie die, auf dem Mond zu stehen. Das schrieb der US-Rocksänger in einer Dankesrede, die am Abend bei einer Dinnergala zu Ehren der diesjährigen Nobelpreisträger in Stockholm vorgelesen wurde. Der 75-Jährige, der mit dem Nobelpreis als erster Songschreiber für seine «poetischen Neuschöpfungen in der großen amerikanischen Gesangstradition» ausgezeichnet wurde, hatte schon bei der Preisverleihung am Nachmittag gefehlt.