nach oben
30.12.2016

Bouffier fordert Meldepflicht für «Gefährder»

Wiesbaden (dpa) - Als Reaktion auf den Berliner Anschlag hat Hessens Regierungschef Volker Bouffier Meldepflichten und Kontaktsperren für sogenannte Gefährder angeregt. «Wenn man weiß, dass jemand in einem bestimmten Milieu verkehrt, dann kann ich ihm dies untersagen», sagte der CDU-Politiker der dpa. Wer dies nicht beachte, könne «festgesetzt» werden. Grundsätzlich mahnte Bouffier jedoch zur Besonnenheit und Sorgfalt in der Sicherheitsdebatte. Bouffier forderte zugleich, die Videoüberwachung auf öffentlichen Plätzen auszubauen.