nach oben
15.08.2017

Brände in Griechenland dauern an

Athen (dpa) - Auch in der Nacht waren die Feuerwehren nordöstlich von Athen und auf der Halbinsel Peleponnes im Einsatz. Und mit dem ersten Tageslicht starteten auch wieder Löschflugzeuge und Hubschrauber. Nahe der Kleinstadt Amaliada auf den Peleponnes ist die Lage nach Angaben der Feuerwehr günstiger als nahe Athen. Die Waldbrandgefahr vor allem in Mittel- und Südgriechenland bleibe aber sehr hoch, teilte der Zivilschutz mit.