nach oben
13.12.2016

Brandanschlag auf Bautzener Flüchtlingsunterkunft

Bautzen (dpa) - Unbekannte haben in der Nacht vier Brandsätze auf das Gelände einer Flüchtlingsunterkunft im sächsischen Bautzen geworfen. Zwei Molotowcocktails seien auf einer Fläche wenige Meter vor dem ehemaligen Spree-Hotel abgebrannt, ohne Schaden anzurichten, teilte die Polizei in Görlitz mit. Die beiden anderen hätten gar nicht gezündet. Verletzt wurde niemand. Der Anschlag wurde den Angaben zufolge erst am Morgen bemerkt, als man den Brandfleck entdeckt habe. Das für Extremismus zuständige Operative Abwehrzentrum habe die Ermittlungen übernommen.