nach oben
02.02.2019

Briten müssten bei Brexit-Verschiebung Europawahl abhalten

Brüssel (dpa) - Bei einer Verschiebung des Brexits um mehr als drei Monate müsste Großbritannien nach geltendem Recht an der Europawahl im Mai teilnehmen und erneut Abgeordnete bestimmen. Anderenfalls seien Klagen von Bürgern zu befürchten, denen das Wahlrecht vorenthalten worden sei, sagte eine Sprecherin des Europaparlaments der dpa. In Großbritannien wird zunehmend spekuliert, dass die Regierung eine Verschiebung des Austrittsdatums 29. März beantragen könnte. Das müssten die 27 bleibenden EU-Staaten einstimmig billigen.