nach oben
26.03.2017

Bulgaren wählen Parlament - «Wahltourismus» aus der Türkei

Sofia (dpa) - Eine Neuwahl nach der anderen in Bulgarien: Die vorgezogene Parlamentswahl ist bei einer etwas höheren Beteiligung als bei der Neuwahl 2014 angelaufen. Wie die Zentrale Wahlkommission in Sofia mitteilte, gingen drei Stunden nach Öffnung der Wahllokale 8,44 Prozent der Stimmberechtigten zu den Wahlurnen. (2014: 7,81 Prozent). Auch jetzt gab es - wie bei früheren Wahlen in dem ärmsten EU-Land - Hinweise auf Stimmenkauf.