nach oben
15.12.2016

Bulgarische Polizei: U-Bahn-Angreifer nicht in Bulgarien

Sofia (dpa) - Der Mann, der in einem U-Bahnhof in Berlin-Neukölln einer Frau heftig in den Rücken getreten haben soll, hält sich nach Angaben der bulgarischen Polizei nicht in Bulgarien auf. «Es gibt keine Information, dass die Bulgaren aus der Videoaufzeichnung sich in Bulgarien befinden», sagte der Chef der bulgarischen Polizei, Hristo Tersijski, dem Staatsradio in Sofia. Die bulgarische Polizei arbeite in dem Fall bereits mit Deutschland zusammen, sagte er. Die Tret-Attacke hatte sich bereits am 27. Oktober ereignet. Die Frau stürzte die Treppe hinunter und brach sich den Arm.