nach oben
02.03.2018

Bundesanwaltschaft leitet Vorermittlungen wegen Hackerangriffs ein

Karlsruhe (dpa) - Nach der Enthüllung des Hackerangriffs auf das Datennetz des Bundes hat die Bundesanwaltschaft Vorermittlungen wegen geheimdienstlicher Agententätigkeit gegen unbekannt eingeleitet. Dies bestätigte ein Sprecher der obersten Anklagebehörde in Karlsruhe. Vor einem förmlichen Ermittlungsverfahren brauche die Behörde noch mehr Informationen. Hinter der Attacke soll eine unter dem Namen «Snake» bekannte russische Hackergruppe stecken. Laut Nachrichtenmagazin «Spiegel» könnte auch die Stiftung Wissenschaft und Politik Opfer eines Hacker-Angriffs gewesen sein.