nach oben
20.07.2017

Bundesweit Durchsuchungen wegen Kinderpornos

Wiesbaden (dpa) - Im Kampf gegen Kinderpornos im Internet haben Ermittler die Wohnungen von 67 Tatverdächtigen in Deutschland durchsucht. Wie die Generalstaatsanwaltschaft in Frankfurt und das Bundeskriminalamt mitteilten, erfolgten die Durchsuchungen bereits vom 5. bis 19. Juli. Die Beschuldigten im Alter von 18 bis 80 Jahren stehen im Verdacht, über den Onlinedienst «Chatstep» Bilder und Videos mit Kinderpornographie getauscht zu haben. Die Aufnahmen zeigten schweren sexuellen Missbrauch von Kindern.