nach oben
06.01.2017

CSU setzt auf Flüchtlings-Obergrenze und mehr Sicherheit  

Seeon (dpa) - Die CSU hat den Anti-Terror-Kampf, die Stärkung der inneren Sicherheit und die Forderung nach einer Obergrenze für Flüchtlinge zu ihren Schwerpunkten im Wahljahr 2017 erklärt. «Wir bleiben unserer Kernkompetenz, die Sicherheit der Bürger zu gewährleisten, treu», sagte Landesgruppenchefin Gerda Hasselfeldt zum Abschluss der Klausurtagung im oberbayerischen Kloster Seeon. Die CSU-Landesgruppe verabschiedete auch die Forderung nach Einführung einer Obergrenze für die Aufnahme von Flüchtlingen, wie sie Kanzlerin Angela Merkel strikt ablehnt.