nach oben
24.02.2017

Chef der Türkischen Gemeinde kritisiert «Angstmacherei»

Düsseldorf (dpa) - Der Vorsitzende der Türkischen Gemeinde in Deutschland hat «anonyme Angstmacherei» im Vorfeld des Referendums über eine Verfassungsreform in der Türkei kritisiert. Es werde Druck auf Wahlberechtigte ausgeübt, sie sollten sich für das von Präsident Recep Tayyip Erdogan angestrebte Präsidialsystem entscheiden, sagte Gökay Sofuoglu der dpa. Vor allem in sozialen Medien würden Drohungen verbreitet. Für Empörung hatten Vorwürfe gegen türkische Generalkonsulate gesorgt, die aus der Türkei stammende Eltern und Lehrer aufgefordert haben sollen, Erdogan-Kritiker zu melden.