nach oben
18.08.2018

DFB-Präsident Grindel räumt Fehler im Umgang mit Özil ein

Frankfurt/Main (dpa) - DFB-Präsident Reinhard Grindel hat Fehler im Umgang mit Mesut Özil eingeräumt, einen eigenen Rücktritt aber ausgeschlossen. Er hätte sich angesichts der rassistischen Angriffe an der einen oder anderen Stelle deutlicher positionieren und vor Mesut Özil stellen müssen, sagte Grindel der «Bild am Sonntag». Im Zuge der angemahnten Reformmaßnahmen kündigte Grindel an, dass der Begriff «Die Mannschaft» abgeschafft werden könnte. Dieser werde an der Basis «als sehr künstlich empfunden» und sollte «auf den Prüfstand» gestellt werden, sagte er.