nach oben
15.07.2017

De Maizière: Notfalls Fußfesseln für potenzielle Gewalttäter

Berlin (dpa) - Bundesinnenminister Thomas de Maizière hat in der Debatte um die Gewalt beim G20-Gipfel in Hamburg gefordert, potenzielle Gewalttäter mittels strenger Meldeauflagen oder elektronischer Fußfesseln in Schach zu halten. «Die Krawallmacher sollten die Demonstrationsorte gar nicht erst erreichen dürfen», sagte der CDU-Politiker den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. «Wir sollten ihnen auferlegen, sich in bestimmten zeitlichen Abständen bei der Polizei zu melden oder ihnen notfalls Fußfesseln anlegen. Bei hochaggressiven sogenannten Fußballfans gehen wir doch auch so vor.»