nach oben
27.10.2016

De Maizière verlangt hartes Vorgehen gegen Horror-Clowns

Berlin (dpa) - Bundesinnenminister Thomas de Maizière verlangt ein entschlossenes und rasches Vorgehen gegen Horror-Clowns. Man müsse solche Entwicklungen möglichst früh bekämpfen und den Tätern hart und mit null Toleranz entgegentreten. Sonst würden sich Nachahmer möglicherweise auch noch ermutigt fühlen. Das sagte der CDU-Politiker der «Freien Presse» in Chemnitz. Wenn Menschen massiv mit Gewalt bedroht würden, könne das strafbar sein, das habe nichts mehr mit harmlosen Halloween-Bräuchen zu tun. Er forderte Betroffene auf, Strafanzeige zu stellen.