nach oben
22.06.2017

Defensiv gegen Chile: Löw verändert Startelf auf vier Positionen

Kasan (dpa) - Joachim Löw bietet im zweiten Spiel beim Confed Cup gegen Südamerikameister Chile eine sehr defensive Mannschaft ohne echten Stürmer auf. Der Bundestrainer nimmt am Abend in Kasan gegenüber dem 3:2 zum Auftakt gegen Australien vier Veränderungen in der Startformation vor. Neu ins Team kommen Torwart Marc-André ter Stegen sowie die Defensivspieler Niklas Süle, Matthias Ginter und Emre Can. Der Gladbacher Lars Stindl agiert vor einem kompakten Mittelfeld als Spitze. Chile hatte seine Auftaktpartie in Russland beim 2:0 gegen Kamerun ebenfalls gewonnen.