nach oben
19.07.2017

Deutschland zitiert türkischen Botschafter ins Auswärtige Amt

Berlin (dpa) - Die diplomatische Krise zwischen Deutschland und der Türkei spitzt sich weiter zu. Wegen der Inhaftierung eines Deutschen und fünf weiterer Menschenrechtsaktivisten ist der türkische Botschafter ins Auswärtige Amt zitiert worden. Ihm sei «klipp und klar» mitgeteilt worden, dass die Verhaftungen in der Türkei «weder nachvollziehbar noch akzeptabel» seien, sagte ein Ministeriumssprecher. Bundesaußenminister Sigmar Gabriel bricht wegen der kritischen Lage seinen Urlaub ab und kehrt nach Berlin zurück.