nach oben
08.09.2017

Doppelmord-Prozess: Marcel H. räumt die Bluttaten ein

Herne (dpa) - Zum Prozessauftakt um den Doppelmord von Herne hat der Marcel H. über seinen Verteidiger eingeräumt, die Bluttaten an einem Nachbarsjungen und einem Ex-Schulfreund begangen zu haben. Zu Einzelheiten wolle der 19-Jährige aber keine Angaben machen. Marcel H. wird vorgeworfen, im März zunächst den neunjährigen Jaden und einen Tag später einen 22-Jährigen ermordet zu haben. Das Motiv soll unter anderem Mordlust gewesen sein. Bilder der schrecklich zugerichteten Leichen waren später im Internet aufgetaucht. Zum Prozessauftakt zeigte der Angeklagte keinerlei Emotionen.