nach oben
12.12.2016

Dritter Versuch der Regierungsbildung in Island gescheitert

Reykjavík (dpa) - Nach drei Anläufen hat Island immer noch keine neue Regierung. Heute scheiterten Koalitionsgespräche unter Führung der Piraten. Sie hatten bei der Parlamentswahl Ende Oktober die drittmeisten Stimmen erhalten. Die Piratin Birgitta Jónsdóttir hatte sich um eine Koalition mit Links-Grünen, Sozialdemokraten sowie den recht neuen Parteien «Bright Future» und «Vidreisn» bemüht, ist aber nun gescheitert.