nach oben
20.10.2016

EU einig über schärfere Migrationspolitik

Brüssel (dpa) - Die EU will illegale Migration noch strikter unterbinden. Beim Gipfel in Brüssel einigten sich die Staats- und Regierungschefs darauf, den Grenzschutz weiter auszubauen und mehr illegal eingereiste Migranten ohne Bleiberecht zurückzuschicken. Überschattet wurde der Gipfeltag aber von zwei Streitthemen: mögliche zusätzliche Sanktionen gegen Russland wegen des Syrien-Kriegs und die Blockade des Freihandelspakts Ceta mit Kanada. Nach ihren Gesprächen mit Russlands Präsident Wladimir Putin in Berlin forderte Kanzlerin Angela Merkel in Brüssel eine harte Haltung gegenüber Moskau.