nach oben
29.09.2017

EU will ernst machen mit Reformen - Fahrplan angekündigt

Tallinn (dpa) - Nach flammenden Appellen für eine Erneuerung will sich die EU jetzt an die Arbeit machen. Für politische Reformen soll bis Mitte Oktober ein Fahrplan stehen, um nächstes Jahr Entscheidungen zu fällen, sagte EU-Ratspräsident Donald Tusk beim EU-Gipfel in Tallinn. Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hatte eine schnellere, effizientere und stärkere EU gefordert und eine Serie von Reformen verlangt. Das heikelste Thema in Deutschland sind Macrons Pläne für die Eurozone. Er plädiert für einen großen eigenen Haushalt und einen Finanzminister. CSU und FDP sind skeptisch.