nach oben
11.12.2016

EVG und Bahn suchen weiter nach Tarifkompromiss

Berlin (dpa) - In der Tarifrunde bei der Deutschen Bahn bemühen sich das Unternehmen und die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) weiter um einen Kompromiss. Bei den Verhandlungen in Berlin geht es zunächst um ein Wahlmodell für die rund 150 000 Beschäftigten, bei dem sich die Arbeitnehmer selbst zwischen mehr Geld oder mehr Freizeit entscheiden können. Wegen der Fülle ungeklärter Fragen hielten es beide Seiten am Abend für möglich, dass noch bis morgen weiterverhandelt wird. Die EVG hatte Warnstreiks angekündigt, wenn in dieser Runde kein Tarifabschluss zustande kommt.