nach oben
07.01.2017

EVP-Fraktionschef Weber will Migranten nachträglich überprüfen

Brüssel (dpa) - Im Antiterror-Kampf plädiert der Chef der konservativen EVP-Fraktion im Europaparlament, Manfred Weber, für eine weitreichende Überprüfung von Migranten in Europa. Alle in den vergangenen drei Jahren eingereisten Migranten sollten europaweit mit Hilfe aller relevanten Datenbanken überprüft werden. So heißt es in einem Zehn-Punkte-Plan des CSU-Politikers zur Sicherheitspolitik in Europa, der der «Süddeutschen Zeitung» vorliegt. Weber will das Papier dem Bericht zufolge in der kommenden Woche dem Fraktionspräsidium der EVP vorstellen und dort absegnen lassen.