nach oben
02.02.2017

Erdogan ruft zur Zusammenarbeit im Anti-Terror-Kampf auf

Ankara (dpa) - Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan hat nach einem Treffen mit Bundeskanzlerin Angela Merkel zu mehr Zusammenarbeit im Anti-Terror-Kampf aufgerufen. Ein Land alleine könne den Terror nicht bekämpfen, man benötige unbedingt internationale Solidarität und Übereinkommen, sagte Erdogan in Ankara. Zugleich betonte er, dass es für die Türkei nicht möglich sei, Zugeständnisse im Anti-Terror-Kampf zu machen. Die EU fordert die Entschärfung der Anti-Terror-Gesetze als Voraussetzung für eine Visa-Liberalisierung für türkische Staatsbürger.