nach oben
12.12.2016

Erdogan spricht nach Istanbuler Doppelanschlag von Vergeltung

Istanbul (dpa) - Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan demonstriert nach dem Doppelanschlag von Istanbul Härte. Eine Splittergruppe der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK hatte sich zu der Tat bekannt. Erdogan kündigte Vergeltung an: Die Täter müssten einen «noch höheren Preis bezahlen». Die PKK-Splittergruppe TAK schrieb auf ihrer Internetseite, sie habe auf die Gefangenschaft des PKK-Anführers Abdullah Öcalan und die türkischen Militäroperationen vor allem im Südosten des Landes aufmerksam machen wollen. Mindestens 38 Menschen starben bei den beiden Anschlägen.