nach oben
04.01.2017

Ermittlungen nach Berliner Attentat kommen voran

Karlsruhe (dpa) - Nach dem Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt sind die Fahnder möglicherweise einen Schritt weitergekommen. Die Bundesanwaltschaft will am Nachmittag über zwei Kontaktmänner des mutmaßlichen Attentäters Anis Amri informieren. Die Behörde hatte gestern in einem Berliner Flüchtlingsheim die Unterkunft eines 26-jährigen Tunesiers durchsuchen lassen. Laut SWR haben die Ermittler zunächst keinen Haftbefehl beantragt, den Mann aber vorläufig festgenommen. Auch eine Berliner Wohnung wurde durchsucht. Dort soll sich ein früherer Mitbewohner Amris aufgehalten haben.