nach oben
23.08.2017

Erneut Zugunglück in Indien - Minister will zurücktreten

Auraiya (dpa) - Beim zweiten Zugunglück im Norden Indiens innerhalb weniger Tage sind mindestens 81 Menschen verletzt worden. Das teilten die Behörden in Jai Prakash Sagar mit. Der «Kaifiyat Express» war in der Nacht bei Auraiya im Bundesstaat Uttar Pradesh mit einem Lastwagen kollidiert. Sagar zufolge waren nur vier der Opfer schwer verletzt. Indiens Bahnminister Suresh Prabhu bot heute offenbar seinen Rücktritt an. Erst am vergangenen Samstag waren bei der Stadt Khatauli in Uttar Pradesh, knapp 500 Kilomter weiter nördlich, 20 Menschen bei einem Zugunglück ums Leben gekommen.