nach oben
11.09.2018

Erneuter Streik trifft Ryanair - 150 Flüge gestrichen

Frankfurt (dpa) - Kunden des Billigfliegers Ryanair müssen heute mit Flugausfällen und Verspätungen rechnen. Grund sind erneute Streiks des fliegenden Personals an den zwölf deutschen Basen des größten europäischen Billigfliegers, zu denen die Gewerkschaften Vereinigung Cockpit und Verdi aufgerufen haben. In dem Arbeitskampf geht es um erstmalig abzuschließende Tarifverträge für höhere Gehälter und bessere Arbeitsbedingungen. Die Fluggesellschaft hat nach der Ankündigung 150 von 400 geplanten Flügen von und nach Deutschland gestrichen.