nach oben
21.06.2017

Explosion in Brüssel - Staatsanwaltschaft geht von Terroranschlag aus

Brüssel (dpa) - Bei der Explosion im Brüsseler Zentralbahnhof hat es sich nach Einschätzung der Staatsanwaltschaft um einen Terroranschlag gehandelt. Soldaten hätten den Täter aber schnell «neutralisieren» können und es habe keine weiteren Opfer gegeben, sagte ein Sprecher. Die Nachrichtenagentur Belga berichtete, der Verdächtige sei niedergeschossen worden. «Es gab eine kleinere Explosion an oder bei dem Mann», hatte zuvor eine andere Sprecherin der Staatsanwaltschaft, mitgeteilt. Ob der Mann überlebte, ist unklar. Die Lage sei inzwischen unter Kontrolle, betonte die Polizei.