nach oben
25.06.2017

Explosion tötet acht Kohlekumpel in Kolumbien

Bogotá (dpa) Eine Gasexplosion in einer Kohlemine in Kolumbien hat mindestens acht Menschen getötet. Mindestens ein weiterer Grubenarbeiter sei bei dem Unglück in der Gemeinde Cucunubá rund 90 Kilometer nördlich von der Hauptstadt Bogotá verletzt worden, wie die Behörden mitteilten. Es wurden weitere Opfer befürchtet, da mehrere Menschen noch als vermisst galten. Die Rettungsarbeiten dauerten noch an. Als Explosionsursache wurde eine hohe Konzentration von Methangas vermutet. Unklar war, wie viele Kumpel sich noch in der Grube befanden.