nach oben
06.01.2017

Explosivmaterial in Pfalz wird abtransportiert

Lauterecken (dpa) - Im westpfälzischen Lauterecken hat der Abtransport von mehr als 100 Kilogramm Explosivmaterial begonnen, das möglicherweise einer rechtsmotivierten Straftat dienen sollte. Zwei Männer sitzen in Untersuchungshaft. Für den Abtransport des pyrotechnischen Materials mussten 87 Anwohner ihre Häuser und Wohnungen verlassen, wie die Polizei mitteilte. Die Explosivstoffe waren vor einigen Tagen im Haus eines 18-Jährigen gefunden worden. Geprüft wird, ob beide zu einer rechtsgerichteten Gruppierung gehören.