nach oben
30.04.2017

Extrembergsteiger Steck stürzt im Himalaya in den Tod

Kathmandu (dpa) - Er war für seine schnellen, gewagten Aufstiege zu den höchsten Gipfeln bekannt. Jetzt ist der Schweizer Extrembergsteiger Ueli Steck bei einer Himalaya-Expedition tödlich verunglückt. Der 40-Jährige sei in der Nähe des Mount Everest abgerutscht und in den Tod gestürzt, hieß es vom Generaldirektor der Tourismusbehörde von Nepal. Blogger berichteten, er sei am Nuptse verunglückt, einem Nachbarberg des Everest. Die genauen Umstände seines Absturzes waren zunächst nicht klar.