nach oben
29.12.2016

Flüchtlinge in Köln zu Silvester für Sicherheit eingesetzt

Köln (dpa) - In der Kölner Silvesternacht 2015 sollen einem Medienbericht zufolge Dutzende Flüchtlinge ohne entsprechende Ausbildung als Wachleute eingesetzt worden sein. Nach Recherchen der «Bild»-Zeitung warb ein Sicherheitsdienst 59 Männer in Erstaufnahmelagern als Security-Kräfte an. Die Beschäftigten sollen unter anderem auf den Rheinbrücken eingesetzt worden sein. Wie die «Bild»-Zeitung weiter schreibt, zahlte das Subunternehmen den Männern fünf Euro pro Stunde - kaum mehr als die Hälfte des gesetzlich vorgeschriebenen Mindestlohns.