nach oben
04.01.2017

Ford stoppt Pläne für Werk in Mexiko

Flat Rock (dpa) - Ford verzichtet auf ein neues Werk in Mexiko. Die Pläne für eine 1,6 Milliarden Dollar teure Fabrik seien gestoppt worden, teilte der US-Autobauer mit. Stattdessen sollen nun 700 Millionen Dollar in eine Fertigungsstätte im US-Bundesstaat Michigan investiert werden. Der künftige Präsident Donald Trump hatte Ford und andere US-Konzerne zuvor wiederholt für die Produktion in dem Niedriglohn-Nachbarland Mexiko kritisiert. Die Expansion in Michigan werde direkt zur Schaffung 700 neuer Jobs führen, kündigte Ford an.