nach oben
27.12.2016

Forderung nach mehr Videoüberwachung

Berlin (dpa) - Nach dem Terroranschlag auf einen Berliner Weihnachtsmarkt werden die Forderungen nach mehr Videoüberwachung im öffentlichen Raum lauter. Als unverantwortlich kritisierte der Chef der Polizeigewerkschaft im Beamtenbund, Rainer Wendt, die Haltung des rot-rot-grünen Senats in der Hauptstadt. «Der Innensenat bittet die Bürger um Handy-Videos vom Tatabend, will aber selbst nichts überwachen. Das ist absurd», sagte Wendt der «Passauer Neue Presse». Bei dem Anschlag starben zwölf Menschen. Der Weihnachtsmarkt an der Gedächtniskirche wurde nicht mit Kameras observiert.