nach oben
28.02.2018

Frau auf Zebrastreifen überfahren - Urteil erwartet

Frankfurt/Main (dpa) - Ein betrunkener Autofahrer soll eine Frau auf einem Zebrastreifen absichtlich angefahren und tödlich verletzt haben. Heute wird das Urteil gegen den Mann am Landgericht Frankfurt/Main erwartet. Die Staatsanwaltschaft fordert sechseinhalb Jahre Haft wegen Totschlags. Die Verteidigung verlangte eine Bewährungsstrafe wegen Körperverletzung mit Todesfolge. Der 27-Jährige soll sich im September 2015 über ein sich küssendes Paar auf einem Zebrastreifen geärgert und es umgefahren haben.