nach oben
12.03.2018

Friedensforscher: Weltweiter Waffenhandel nimmt weiter zu

Stockholm (dpa) - Weltweit werden angesichts wachsender politischer Spannungen mehr Waffen gehandelt. In den vergangenen fünf Jahren wurden nach Angaben des schwedischen Friedensforschungsinstituts Sipri zehn Prozent mehr Rüstungsgüster exportiert und importiert als im Zeitraum 2008 bis 2012. Fast jede dritte Waffe sei in den Mittleren Osten gegangen. Größter Exporteur bleiben die USA mit einem Weltmarktanteil von 34 Prozent. Deutschland schraubte seine Exporte im Vergleichszeitraum um 14 Prozent zurück, lieferte aber trotz politischer Debatten mehr Waffen in den Mittleren Osten.