nach oben
12.12.2016

GB: Verurteilungen wegen Anschlägen in Paris und Brüssel

Kingston (dpa) - Ein britisches Gericht hat zwei Männer wegen Terrorfinanzierung im Zusammenhang mit islamistischen Anschlägen in Paris und Brüssel zu acht und drei Jahren Haft verurteilt. Die Verurteilten, ein 27-jähriger Brite und ein 26 Jahre alter Belgier, haben dem Crown Court in Kingston zufolge im Juli 2015 einen Betrag von 3000 Pfund (rund 3600 Euro) an den Terrorverdächtigen Mohamed Abrini übergeben. Abrini, der als «Mann mit Hut» bekannt wurde, gilt als Bindeglied zwischen den Anschlägen islamistischer Terroristen in Paris und Brüssel.