nach oben
14.12.2018

GDL-Chef erklärt Tarifverhandlungen erneut für gescheitert

Eisenach (dpa) - Im Bahn-Tarifkonflikt will die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer das Angebot der Deutschen Bahn AG nun doch nicht akzeptieren. «Wir sind nicht mehr bereit, auf der Basis dieses Angebots einen Tarifvertrag zu unterschreiben, sagte der GDL-Vorsitzende Claus Weselsky in Eisenach. Er erklärte die Verhandlungen erneut für gescheitert. Die GDL werde jedoch in der Weihnachtszeit sowie Anfang Januar nicht zu Streiks aufrufen. Es könnte aber passieren, dass Lokführer ihre vielen Überstunden mit Freizeit abgelten. Die Bahn spricht derzeit auch mit der EVG.