nach oben
31.03.2017

Gabriel kritisiert Vorgehen der Türkei im Fall Yücel

Berlin (dpa) - Außenminister Sigmar Gabriel legt im Streit um die Inhaftierung des «Welt»-Korrespondenten Deniz Yücel in der Türkei nach. «Der Umgang mit Deniz Yücel ist rechtsstaatlich und politisch inakzeptabel», kritisiert Gabriel im «Spiegel». Der «Spiegel» berichtet zudem, türkische Botschaften und Konsulate hätten in 35 Ländern Spitzeldienste gegen eigene Bürger erledigt. Auf Anordnung der Religionsbehörde Diyanet hätten weit mehr Vertretungen als bislang bekannt gezielt Informationen über vermeintliche Anhänger der Gülen-Bewegung zusammengetragen.