nach oben
10.12.2016

Gastanks explodiert: Fünf Tote bei Zug-Inferno in Bulgarien

Sofia (dpa) - Ein kleines Dorf erlebt ein Inferno: Bei einem schweren Zugunglück in Bulgarien sind mindestens fünf Menschen durch Explosionen ums Leben gekommen. Ein Güterzug mit Gastanks sei am Morgen in dem Dorf Hitrino im Nordosten des Landes entgleist, teilte die Polizei mit. Mindestens 29 Menschen wurden verletzt, manche von ihnen kämpften mit dem Tod. Einige Opfer hätten fast am ganzen Körper Verbrennungen, sagte Regierungschef Boiko Borissow beim Besuch des Unglücksorts. Die letzten der insgesamt 24 Tankwaggons sollen einen Strommast gerammt haben. Darauf kam es zu den Detonationen.